back to start

Journalistin – meine Erfahrung

Als die Mauer fiel, stand ich nachts am Grenzübergang Lübeck-Schlutup in einer Telefonzelle – und  ein Hamburger Privatsender nahm meinen spontanen Bericht ins Programm. Für meine erste wirkliche Live-Reportage erklomm ich einen eisernen Brückenbogen – das Blaue Wunder in Dresden wurde 100 Jahre alt. Mein Enthusiasmus für die Reportage hat sich erhalten, die Themen wurden politischer. Live-Berichterstattung ist nicht Radio-Alltag, doch von Reportagen lebt das Medium. Ob der Ü-Wagen an der Elbe steht oder bei Bundestagswahlen an der Spree – mitten  im Geschehen herauszufiltern, was Hörer in die Situation hineinzieht, begeistert mich als Reporterin immer wieder.

Von der Live-Reportage über den Hintergrundbericht, von der Diskussionssendung zum Kommentar – im Berliner Politikbetrieb, in der Bildungslandschaft und als Feld-, Wald- und Wiesenreporterin ist das Mikrophon mein Handwerkszeug. Als Korrespondentin im Hauptstadtstudio des Deutschlandradios habe ich über Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturpolitik berichtet, über die Partei „Die Linke“, über den Föderalismus und ethisch-moralische Fragen, wie sie der Patientenverfügung oder dem assistierten Suizid zugrundeliegen. Die deutsche Teilung, die Auseinandersetzung um Stasi-Hinterlassenschaften sowie die kollektive  und individuelle Erinnerung beschäftigen mich seit Jahren – hier kann ich journalistisches und historisches Arbeiten verknüpfen. Gedenkkultur, historische Narrative und der Anspruch auf die Deutungshoheit über die Geschichte sind immer wieder Thema meiner Beiträge – von Berichten über das Freiheitsdenkmal bis zur Langen Nacht im Deutschlandradio zu den wechselnden Perspektiven auf die DDR – aber auch zum Rechtsradikalismus oder feuilletonistischen Themen wie dem „Dem Leben in der Stadt“, die dem Flaneur huldigte.

Nicht zuletzt rezensiere ich politische Publikationen oder Bände zur deutschen und europäischen Zeitgeschichte und habe immer wieder auch das politische Geschehen kommentiert – ohne Scheu vor meiner eigenen Meinung.

temp_mikrofon_318-50712  Beitrag im Deutschlandfunk –  Merkel-Biographin: Angebliche Enthüllungen sind keine.

temp_mikrofon_318-50712  Beitrag im Deutschlandfunk – Vor 25 Jahren: Strickjackendiplomatie

II/2015 Artikel in p&k – Unsichtbar im Hintergrund